Keramik anmalen kann jeder

Ulrike Auge 17. November 2015 Puschkinstraße,
Keramik anmalen kann jeder, das beweist uns Martina Menzel in ihrer Tuscherei.

© Landeshauptstadt Schwerin

Mit dem Keramik-Mal-Café „Tuscherei“ hat in unserer schönen Altstadt nicht nur ein neues Geschäft eröffnet, auch das Konzept ist noch ziemlich neu. Nach dem Umzug des Biomarktes „Basilikum“ auf die andere Straßenseite konnte die Gewinnerin des diesjährigen Gründungswettbewerbs nun in der Puschkinstraße 47 ihre Geschäftsidee verwirklichen.

Neustart mit dem Gründungswettbewerb

Viele Wochen harter Arbeit liegen hinter Martina Menzel. Heute ist der Laden nicht mehr wieder zu erkennen. Bis vor kurzem lebte und arbeitete Sie mit ihrer Familien noch in Hamburg. Ihre Geschäftsidee wollte die gebürtige Crivitzerin aber in ihrer alten Heimat umsetzen. Der Gründungswettbewerb der IHK zu Schwerin, dem Citymanagement der Landeshauptstadt Schwerin und dem Einzelhandelsverband Nord e.V. kam da genau zur richtigen Zeit. Das Konzept kam bei der Jurysitzung im Frühjahr besonders gut an. Zur großen Eröffnung waren sie alle eingeladen, sich das Ergebnis anzusehen.

Vorkenntnisse – nicht erforderlich!

„Keramik anmalen kann jeder!“ genau das will Martina Menzel nun auch allen Schwerinerinnen und Schwerinern und Gästen der Stadt im gemütlichen Ambiente eines Cafés beweisen. In der Tuscherei kann man ab sofort Keramikrohlinge selbst bemalen. Martina Menzel steht ihren Gästen dabei mit Rat und Tat zur Seite. Sie erklärt die Techniken und Möglichkeiten, gibt Anregungen und Hilfestellung. Mit Pinseln, Schwämmchen und Schablonen dürfen wir am Eröffnungstag direkt loslegen. Wir müssen wirklich nicht viel Begabung mitbringen, denn in der Tuscherei sind viele verschiedene Schablonen zur Auswahl. Motive und Farben zu finden fällt uns nicht schwer, es liegen ausreichend Nachschlagewerke und Beispiele aus.

Neben den klassischen Keramikprodukten wie Tassen, Tellern und Schüsseln können wir aus einer Vielzahl von Keramikrohlingen auswählen. Von Hundenäpfen bis hin zur einfachen Fliese, über 200 Keramikrohlinge warten darauf in den 40 verschiedenen Farben angemalt zu werden. In der Vorweihnachtszeit sind in der Tuscherei natürlich auch Weihnachtsfiguren oder Baumschmuckrohlinge vorrätig.

Nach dem Verzieren der Teile übernimmt Martina Menzel das Glasieren und Brennen. Nach ein paar Tagen können die personalisierten Stücke dann im Laden abgeholt werden.

Bei diesem Rundum Paket ist Keramik selbst bemalen wirklich ganz einfach. Das eigene kleine Kunstwerk kann man verschenken oder als Erinnerung für sich behalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.