„Tisch“ gewinnt beim Wettbewerb Erfolgsraum Altstadt

Ulrike Auge 18. Juli 2019 News,

Die Preise des Einzelhandelswettbewerbs „Erfolgsraum Altstadt“ sind vergeben. Bei der diesjährigen Auslobung der Preise zur Stärkung der Innenstädte in der Region Westmecklenburg konnte auch eine Schwerinerin abräumen. Mit ihrem Gründungskonzept zum CoWorking Café „tisch“, das noch im Juli in einem ehemaligen Leerstand in der Schweriner Altstadt eröffnen soll, konnte Elisa Witt die Jury in der Kategorie „Neustarter“ überzeugen.

Unter den Bewerbern in allen drei Kategorien waren Finalisten aus Schwerin. Der Preis für den „Kickstarter“ ging an den Fischleder Store in Wismar. Der Schweriner Buchladen „Ein guter Tag“ war unter der Konkurrenz von 9 Bewerbern immerhin unter die ersten 3 gekommen.

In der Kategorie “Durchstarter” gewannen Susan und Steven Tiedtke mit der Entwicklung ihres Geschäftes meTime Wismar. Auch hier waren 2 Schweriner Unternehmen auf dem Treppchen. Das TOBACCOHOUSE Brinkmann und der Werk.Stadt.Laden der Dreescher Werkstätten waren hier unter den Finalisten.

Leerstände erhalten eine neue Chance

Als Veranstaltungsort für die Preisverleihung wurde das ehemalige Gebäude der Stadtbibliothek  gewählt, das selbst einen Leerstand in der Schweriner Innenstadt darstellt, der kurz vor der Wiederbelebung mit einem neuen innovativen Konzept steht. Zahlreiche Bewerbungen aus Westmecklenburg sind im Zeitraum von Anfang März bis Ende April bei der IHK zu Schwerin eingegangen. Im Mai haben die Jurymitglieder alle Bewerber genau unter die Lupe genommen und sogar vor Ort besucht.

Die Gewinner erhielten neben einem 2000 Euro Investitionszuschuss Gutscheine für diverse Sachleistungen und kostenlose Mitgliedschaften in Wirtschaftsverbänden.

Einen Sonderpreis erhielt der Landkreis Ludwigslust-Parchim. Aus dem Kreis kamen zwar keine Gewinner, dafür mit Abstand die meisten Bewerbungen.

Ein Wettbwerb für die Innenstädte

„ERFOLGSRAUM ALTSTADT“ ist ein Wettbewerb zur Steigerung der Attraktivität unserer Innenstädte in Westmecklenburg. Er fördert und prämiert sowohl neue Geschäftsideen, als auch etablierte Geschäfte, welche die Altstädte in der Landeshauptstadt Schwerin, in den Landkreisen Ludwigslust-Parchim und Nordwestmecklenburg bereichern. Der Wettbewerb ist mit einer Lichtinstallation in Leerstandgeschäften seit Anfang des Jahres beworben worden. Die Aufmerksamkeit für die Leerstände führte sogar zu Neuvermietungen.

Der Wettbewerb der IHK zu Schwerin, dem Einzelhandelsverband Nord e.V., den Landkreisen Ludwigslust-Parchim und Nordwestmecklenburg sowie der Landeshauptstadt Schwerin und dem Regionalmarketing Mecklenburg-Schwerin e.V. findet alle 2 Jahre statt. 2021 haben innovative Geschäftskonzepte wieder die Möglichkeit.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.